Die Judoabteilung des TSV Leinfelden wurde am letzten Wochenende in der Scharr-Arena in Stuttgart bei den deutschen Meisterschaften der Frauen würdig vertreten.

Ronja Borsten startete am Samstag 25.1. hochmotiviert in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Ihre erste Gegnerin Sarah Herrmann aus Greffern war jedoch eine unüberwindbare Hürde. Ronja musste sich letztlich durch eine Fusstechnik geschlagen geben.

Am Sonntag startete Liane Heinz bis 70 kg mit einem Sieg durch eine Innensichel gegen Kerstin Neininger aus St. Ingbert. Auch in Runde zwei ging Liane gegen Antonia Kehne aus Berlin als überlegene Siegerin von der Matte. Im Viertelfinale lieferte Liane gegen Julie Hölterhoff aus Homburg einen offenen und offensiven Kampf. Jedoch musste sie durch eine Selbstfalltechnik die entscheidende Wertung einstecken und verlor. In der Trostrunde unterlag Liane einer aggressiv kämpfenden Sheena Zander aus Mönchengladbach im Bodenkampf und musste sich mit dem 9. Platz zufrieden geben.

Herzlichen Glückwunsch an Ronja und Liane, die dafür sorgten, dass in der Scharr-Arena durch den Hallensprecher mehrfach der Ortname Leinfelden fiel.

Bericht aus der Stuttgarter Zeitung vom 28.01.2020:

Total Page Visits: 566 - Today Page Visits: 2
Kategorien: NewsletterWettkampf